Videos 2


Die grünen Titel sind Inhaltsangaben und keine Links zu den Themen auf dieser Seite.

 

1. Doris Schöttler-Boll gewidmet

 

2. Das Atelierhaus Alte Schule muss bleiben!

3. Big Air Package

 

4. Video im Radiohead-Style

 

5. Funkentornado

 

6. Selbstbeobachtung verfremdet 1987/2009

 


Doris Schöttler-Boll gewidmet (3:40), 2005

Für dieses Video habe ich zunächst einige der großformatigen Bilder von Doris Schöttler-Boll abfotografiert, dann freigestellt, kombiniert und anschließend mit dem Compositing-Programmm After Effects animiert.

Die Originalmusik von Rhythm & Sound mit ihren Dub-Sounds konnte ich dank Vereinbarung von You Tube und der GEMA hier wieder einsetzen.

 

Das Video entstand bereits 2005 als Würdigung der Künstlerin. Mehr als zehn Jahre lang habe ich die zahlreichen Veranstaltungen des von Doris Schöttler-Boll geleiteten Atelierhaus Alte Schule in Essen-Steele besucht und dort auch selber mitgewirkt. Doris ist im Januar 2015 gestorben. Die Stadt Essen hat das Haus nach Doris Tod geschlossen, ein Abriss ist nicht ganz auszuschließen. Das Atelierhaus war für viele Kunst- und Kulturinteressierte ein besonderer Ort, der im Ruhrgebiet und darüber hinaus von Bedeutung war.

Das Atelierhaus Alte Schule muss bleiben...

Ausstellung von Anne Berlit "Verdichtung durch Abriss - wie wollen wir in Zukunft leben"

 

"Unsere Stadtviertel verändern immer mehr ihr Gesicht. Häuser mit Geschichte und Charakter werden allerorts abgerissen und durch Wohngebäude ersetzt, die sich wie ein Ei dem anderen gleichen." schreibt die NRZ in einem Artikel über die Ausstellung. Im September 2017  besuchte ich die Eröffnung der Ausstellung im ehemaligen Haus der Begegnung und entdeckte das Atelierhaus Alte Schule auf einer Glasscheibe. Anne Berlit hat vom Abriss bedrohte Häuser in Essen auf Glasscheiben gezeichnet und sie auf Fließbänder gestellt. Wenn die Besucher an der Kurbel drehen, fallen die sie am Ende herunter und werden zerstört - wie die echten Häuser. Eigentlich wollte Anne Berlit ihre Installation im Atelierhaus Alte Schule am Äbtissinsteig in Steele zeigen, wo Doris Schöttler-Boll mit Vortragsreihen, Kunstprojekten, Exkursionen, Lesungen, Aufführungen und Filmveranstaltungen wirkte und damit das Haus zu einem besonderen Ort für Kunst- und Kulturinteressierte gemacht hat. Nach dem Tod von Doris Schöttler-Boll will die Stadt das Gebäude verkaufen – Abriss zu Gunsten neuer Wohnbebauung ist wahrscheinlich. „Die Stadt sagte mir, so eine Ausstellung würde die Verkaufsverhandlungen stören, weil sie Öffentlichkeit herstellt“, berichtet Anne Berlit.

Big Air Package (5:40), 2013

 

Am 30. Dezember 2013 - dem letzten Ausstellungstag - besuchte ich das "Big Air Package" von Christo im Gasometer Oberhausen. Durch eine Luftschleuse gelangte man in den mit Überdruck aufrecht gehaltenen Ballon, der fast den ganzen Innenraum des mehr als 110m hohen Gasometers einnahm. Ein ganz besonderes Raum- und Lichterlebnis!
Mit dem gläsernen Aufzug konnte man an der Außenhülle entlang fahren und so das Kunstwerk aus verschiedenen Perspektiven betrachten.
Die Aufnahmen machte ich mit einem kleinen Fotoapparat im Taschenformat, der auch Full HD-Video aufnehmen kann.
Ich benutze den Fotoapparat als "Videonotizbuch im Taschenformat" - so ist auch das ca. fünfminütige Video zu verstehen: als Notiz von einem spontanen Ausflug zu einem Weltkunstwerk in Oberhausen.

Video im Radiohead-Style (3:50), 2009

SD-Video 720x576

Dieses im Stil des Radiohead-Clips "House of Cards"gemachte Video war ursprünglich mit dem Musiktitel "The Extremist" von Jeff Mills unterlegt. Wegen der Musikrechte habe ich die Musik gegen ein Autocompose-Stück ersetzt, d.h. die neue Musik wurde von einer Software automatisch generiert und ist GEMA-FREI.
Das Video hat dadurch etwas an Wirkung verloren, weil die Bilder an die ursprüngliche Musik angepasst waren.

Gemacht habe ich das Video mit dem After Effects-Plugin Trapcode Form.

 

Funkentornado (0:30), 2009

SD-Video 720x576

Dieses Phänomen beobachtete ich im Städtchen Adobe im US-Bundesstaat After-Effects.

 

Das After Effects-Preset zu diesem Video stammt von Videocopilot

www.videocopilot.net

Selbstbeobachtung verfremdet (1:15), 1987/2009

SD-Video 720x576

Noch so ein Video im Radiohead-Style. Diesmal nicht abstrakt, sondern mit einer Person. Die Aufnahme stammt von 1987 und wurde 2009 mit dem Form-Plugin von Trapcode für After Effects bearbeitet. Es ist ein verfremdeter Teil meiner Videoarbeit "Vier Videosequenzen", in dem sich eine Frau direkt im Monitor beobachtet.



 

 <<<zurück                                                                                                                              weiter>>>